[KA] Antikapitalistischer Aktionstag

Antifa Karlsruhe 24.04.2012 07:58 Themen: Globalisierung Soziale Kämpfe Weltweit
Das Revolutionäre 1. Mai Bündnis Karlsruhe hatte für den 21.04. zu einem antikapitalistischen Aktionstag im Vorfeld des 1. Mai mobilisiert. Ziel war es in diesem Jahr, die Inhalte des Bündnisses auch abseits der Demo am 1. Mai und durch verschiedene Aktionsformen breiteren Kreisen zu vermitteln.
Trotz des kurzfristig verlegten Auftaktkundgebungsortes versammelten sich um 13:30 Uhr 40 AktivistInnen auf dem Kronenplatz und versorgten rund um einen Infotisch PassantInnen mit Mobilisierungsmaterial für die Revolutionäre 1. Maidemo sowie einem Redebeitrag zur Krise.

Anschließend wurde die Versammlung aufgelöst und viele TeilnehmerInnen entschlossen sich zu einem spontanen Rundgang durch die Stadt. Erste Station war der lokale Ableger eines der weltweit größten Profiteure des „flexibiliserten Arbeitsmarktes“ – die Zeitarbeitsfirma Randstad. Diese wurde symbolisch geschlossen und mit Absperrband versehen. In einem Redebeitrag ging ein Vertreter des 1. Mai Bündnisses auf die Rolle der modernen Sklavenhändler und Lohndrücker im Leiharbeitssektor, ermöglicht durch die Arbeitsmarktreformen der letzten „Rot/Grünen“ Regierung, ein. Als die Polizei eintraf, waren die TeilnehmerInnen bereits wieder im Innenstadtgetümmel verschwunden.

Kurz darauf formierte sich auf dem Stephansplatz eine Jubeldemo zur Unterstützung der darbenden Bourgeoisie. Unter dem Motto „Konzerne & Banken dürfen niemals wanken“ und Parolen wie „ Sozialversicherung? Muss weg! Bafög & Rente? Muss weg! Konkurenz ? Muss her! Viva, viva, el capitalismo!“ zog sie über die Kaiserstraße. Den Abschluss fand der Aktionstag mit einem antikapitalistischen Radiobalett in der Innenstadt.

Weiter geht’s bereits am nächsten Wochenende mit der internationalistischen 1. Maifeier am 28.04. im Anne Frank Haus. Thema in diesem Jahr: „Krise ohne Widerstand? Perspektiven linker Intervention“ u.a. Podiumsdiskussion mit VertreterInnen der Interventionistischen Linken, der FAU, von Ums Ganze und der Gewerkschaftslinken. Los geht’s um 19 Uhr – im Anschluss Konzert mit verschiedenen Bands , Essen- und Infoständen & Musik aus der Dose.

Der 1. Mai startet in diesem Jahr um 10 Uhr mit einem klassenkämpferischen Block auf der DGB Demo. Die Revolutionäre 1. Maidemo beginnt um 13 Uhr auf dem Werderplatz in der Südstadt.

Das Revolutionäre 1. Mai Bündnis Karlsruhe wird in diesem Jahr von folgenden Gruppen getragen:
Antifaschistische Linke Bühl/Achern, Antifa Karlsruhe, FAU Karlsruhe, Gruppe 76 Rastatt/Murgtal, Interventionistische Linke Karlsruhe, Libertäre Gruppe Karlsruhe, Solid Karlsruhe, Trotz Alledem







www.1maikarlsruhe.blogsport.de
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 3 Kommentare an

Jaja, so sindse — name